Stachelbeer-Eistorte vegan zuckerfrei

Vegane Stachelbeer-Eistorte mit Saatenboden

Sommerzeit = Beerenzeit

Die Beerensaison im Garten läuft auf Hochtouren. Für mich eine der schönsten Zeiten des gesamten Jahres, denn ich liebe unsere Erdbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren, die fast parallel ihren Reifegrad erreichen. Genau diese Früchte zelebriere und genieße ich umso mehr, da sie uns nur über einen verhältnismäßig kurzen saisonalen Zeitraum zur Verfügung stehen. Alle Sorten schmecken wunderbar fruchtig und aromatisch, da wir sie vollreif peu à peu ganz nach Bedarf ernten und sofort vernaschen – sozusagen von der Hand in den Mund. Auf diese Weise bleiben auch ihre für uns so wertvollen Inhaltsstoffe am optimalsten erhalten. Aber auch in Form der folgenden Stachelbeer-Eistorte sind sie nicht zu unterschätzen.

Superfood: Stachelbeeren

Die säuerlichen grünen Beeren enthalten sehr viele essentielle Vitamine wie E, B1, B2, B6 oder C, von denen bereits 300 g den Tagesbedarf decken. Weiterhin versorgen sie uns mit wichtigen Mineralstoffen wie Kalium, Calcium und Magnesium. Ihre Ballaststoffe tragen zur Förderung der Verdauung bei. Ob pur vom Strauch, als Fruchtleder, als Bestandteil von Müslis oder Desserts und als Zutat für Backwaren – ich liebe unsere Stachelbeeren mit ihren fruchtig-säuerlichen Geschmacksnuancen und der aromatischen Süße im Abgang in jeglichen Variationen, so dass diese Stachelbeer-Eistorte für mich absolutes Suchtpotential besitzt.

Zutaten für Springform ∅ 18 cm

Boden:

  • 50 g gekeimter, getrockneter Buchweizen
  • 5 EL Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 10 Soft-Aprikosen
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz

Basis-Creme:

  • 2 EL flüssiges Kokosmus
  • 150 g Cashewmus
  • 1 Banane
  • 4-5 EL Yaconsirup (oder anderes Süßungsmittel eurer Wahl)

Stachelbeer-Creme:

  • ca. 300 g Stachelbeeren + 12 Stück für Deko
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 3 EL flüssiges Kokosöl

Zubereitung

  • Vorbereitung:
    • Springformboden mit Backpapier auslegen
    • Banane schälen
    • Stachelbeeren waschen und vorsichtig trocken tupfen
  • Bodenherstellung:
    • Buchweizen und Leinsamen im Blender mixen, in Schüssel füllen und mit Sesam, Vanille und Salz vermengen
    • Aprikosen klein schneiden, ggf. kurz einweichen, pürieren und zu trockenen Zutaten geben
    • alles zu homogenem Teig verarbeiten
    • Boden in Form geben, festdrücken und kühlen
  • Basis-Creme:
    • Nussmuse, Banane und Sirup im Hochleistungsmixer zu homogener Masse verarbeiten
    • ca. ⅔ der Creme gleichmäßig auf Boden verteilen und erneut kühlen
  • Stachelbeer-Creme:
    • Früchte mit Vanille und Kokosöl im Hochleistungsmixer pürieren
    • restliche Basis-Creme zufügen und alles noch einmal homogenisieren
    • Stachelbeer-Füllung auf 1. Cremeschicht verteilen und restliche Früchte halbieren
  • alles für einige Stunden im TK durchfrosten, vorm Servieren kurz zum Auftauen im Kühlschrank lagern und Beerenhälften auf Creme als Deko drapieren

Die Stachelbeer-Eistorte solltet ihr bis kurz vorm Verzehr im Tiefkühler aufbewahren, um die Konsistenz zu erhalten. 2-3 Stunden im Kühlschrank reichen völlig aus, um den portionierten Rawcake aufzutauen und eine schöne Cremigkeit zu gewährleisten.

Superfoods: Saaten

Für den Boden der Stachelbeer-Eistorte könnt ihr anstelle der Saaten auch Nüsse oder Kerne verwenden – schmeckt auf jeden Fall genauso delikat. Ich habe an dieser Stelle kurzerhand einige meiner Lieblingssaaten vereint, die neben ihren delikaten Geschmack auch viele für uns wertvolle Inhaltsstoffe enthalten.

Alleskönner Buchweizen

So liefert das glutenfreie Pseudogetreide Buchweizen essentielle Mineralstoffe (wie Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium, Magnesium), daneben die Vitamine B1, B2, B6 und E sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, welche die Durchblutung fördern und die Gefäßwände stabilisieren. Um Buchweizen in dieser speziellen Form herzustellen, weicht ihr das Pseudogetreide zunächst ca. 30 min. ein, lasst es anschließend für 2-3 Tage keimen und trocknet die Keimlinge ca. 2 Stunden im Dörrgerät oder in der Sonne. Detailiertere Infos zur Anzucht von Sprossen findet ihr in diesem Artikel.

Calciumbombe Sesam

Auch in den Sesamsaaten stecken mannigfaltige gesunde Inhaltsstoffe wie Calcium (100 g enthalten ca. 750 mg des Mineralstoffs), Magnesium, Eisen, Zink, Selen sowie Vitamin E, Folsäure und natürlich allen voran die wertvollen ungesättigten Fettsäuren, die unseren Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Arzneipflanze Leinsamen

Leinsamen werden im pharmazeutischen Bereich vor allem als Laxans (Abführmittel) eingesetzt – dementsprechend wirken sie aufgrund ihrer quellfähigen Schleimstoffe verdauungsfördernd. Weiterhin enthalten: die Vitamine B1, B2, B6 und E sowie Folsäure.

Rezept beliebig variierbar

Anstelle der Aprikosen eignen sich auch Datteln, Feigen, Pflaumen, Rosinen u.a. Trockenfrüchte ausgezeichnet. Verwendet einfach die Ingredienzien, die euer Gaumen präferiert. Natürlich könnt ihr statt der Stachelbeeren jegliches anderes Obst eurer Wahl integrieren. Sollten euch die Kerne stören, könnt ihr die Creme optional durch ein Sieb passieren, aber ich verzichte auf diesen Schritt. Anstelle der Nussmuse könnt ihr auch Kokosflocken bzw. Cashewkerne verwenden. Hier solltet ihr eventuell noch ein wenig Flüssigkeit ergänzen (z.B. Pflanzenmilch oder Wasser), um glatte Cremes zu erhalten.

Kulinarisches Fazit

Rohvegane StachelbeertorteDa meine Mutti und Oma mittlerweile auch zu riesigen Rohkostkuchen-Fans mutierten, werden wir ihn natürlich schwesterlich teilen. Uns alle drei konnte er auf ganzer Linie überzeugen. Die Kombination aus dem crunchy-nussigen Saatenboden mit den Aprikosen erweist sich als absoluter Glücksgriff – ebenso wie die Stachelbeer-Cashew-Mischung. Die Banane verleiht neben dem karamellig-malzigen Sirup eine zusätzliche fruchtig-süße Note ohne zu dominieren. Auch hier könnt ihr anstelle des Yaconsirups euer präferiertes Süßungsmittel zum Einsatz bringen. Selbst meine Family vermisst den klassischen gebackenen Stachelbeerkuchen mit Baiserhaube in keinster Weise. Mission erfüllt 😊.

Alle Zutaten sind für eine 18-cm-Springform ausgelegt. Falls ihr größere Backformen verwendet, findet ihr im Anschluss eine Umrechnungstabelle für die entsprechenden Mengen.

Umrechnungstabelle Springformen

Wenn ihr die Stachelbeer-Eistorte ausprobiert oder euch Fragen auf der Seele brennen, so postet mir gern euer Feedback in den Kommentaren, besucht mich auf Facebook oder sendet mir eure Fotos auf Instagram.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.