Vegane Nicecreams

Meine rohveganen, cleanen (N)icecream-Variationen

Im Hochsommer führt einfach kein Weg an der einen oder anderen Kugel Eis vorbei. Neben meinem „klassischen“ veganen Grundrezept für die Eismaschine auf Cashew-Dattel-Basis präsentiere ich euch an dieser Stelle eine geniale Eisvariante, die einfacher nicht sein könnte. Es bedarf lediglich einer Zutat – in Form gefrorener Bananen – sowie einen Hochleistungsmixer. Weiterer Vorteil: eine Eismaschine ist bei der Herstellung dieser sogenannten „Nicecream“ nicht vonnöten.

Zutaten für ca. 4 Portionen:

Zubereitung:

  • Bananen schälen, klein schneiden und mind. 2-4 Stunden einfrieren
  • gefrorene Bananen (ggf. mit Joghurt) im Standmixer pürieren bis gewünschte Konsistenz entsteht und genießen

That’s it! Mehr braucht ihr nicht zu tun. Ich finde, dass die Bananen eine ausreichende Süße liefern (sie sollten wirklich schon schwarze Flecken enthalten). Durch optionale Zugabe des Joghurts erhaltet ihr eine noch geschmeidigere Konsistenz. Ich verwende hierfür selbst hergestellten Cashewjoghurt, welchen ich nach dieser Anleitung produziere. Den gleichen Effekt erzielt ihr übrigens auch mit der Beigabe eines Nussmuses eurer Wahl. Doch auch die Bananen per se liefern bereits eine ausreichende Cremigkeit. Ihr könnt natürlich auch noch einen Schuss Süßungsmittel zufügen in Form von Yaconsirup oder Apfeldicksaft bzw. notfalls Agavensirup, aber für mich reicht es vollkommen aus.

Hier nun die Variationen, die ich bereits getestet habe und die mich geschmacklich sehr überzeugten:

Variante 1: Schoko-Nicecream
  • 2 überreife, eingefrostete Bananen
  • optional: 1 EL veganer Joghurt
  • 1 gehäufter EL Kakaopulver oder Carob
Variante 2: Nussmus-Nicecream
  • 2 überreife, eingefrostete Bananen
  • optional: 1 EL veganer Joghurt
  • 1 EL Nussmus (hier gelangt ihr zum Artikel der Nussmusherstellung)
Variante 3: Melonen-Nicecream
  • 2 überreife, eingefrostete Bananen
  • optional: 1 EL veganer Joghurt
  • ca. 100 g gewürfelte, eingefrostete Wassermelonenstücke
Variante 4: Beeren-Minze-Nicecream
  • 2 überreife, eingefrostete Bananen
  • optional: 1 EL veganer Joghurt
  • ca. 100 g eingefrostete Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren etc.)
  • 1 Handvoll Pfefferminze

Nicecream auch ohne Hochleistungsmixer 

Abschließend noch ein Quicktipp für alle, die keinen Hochleistungsmixer besitzen: Ihr könnt aus frischen, überreifen Bananen auch „Nicepops“ herstellen. Dafür reicht ein normaler Pürierstab oder ein einfacher Standmixer völlig aus – notfalls gelingt’s auch mithilfe einer Gabel. Hier stellt ihr die Eismasse genauso wie oben beschrieben her, gebt alles in kleine Muffinförmchen, bestückt sie mit einem Spieß und stellt anschließend alles ins Gefrierfach. Die Masse wird dann allerdings nicht ganz so cremig, sondern enthält – je nach Zutaten – eher Sorbetcharakter.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Variationen. Falls ihr die Rezepte zubereitet, dann freue ich mich immer über euer Feedback in den Kommentaren oder auf Facebook – genauso wie über eure Fotos auf Instagram, wo ihr mich gern mit dem Hashtag #fit4fanny verlinken könnt.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.