Quicktipp: „Flohzarella“ – rohveganen Mozzarella herstellen

Während meines Besuchs der großartigen Raw Chef Akademie von Boris Lauser in Berlin im Mai erhielt ich wahnsinnig viele Inspirationen und Aha-Momente. Eine der für mich beeindruckendsten Zubereitungen möchte ich an dieser Stelle mir euch teilen: ein rohveganer „Mozzarella“.

Zutaten für ca. 20 Scheiben:

  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 100 ml Wasser
  • 100 g fermentierter Cashewjoghurt (nach dieser Anleitung)
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Kokosöl
  • optional Gewürze (z.B. Schabzigerklee, Curry, Muskat, Paprikapulver) oder frische Gartenkräuter (Schnittlauch, Petersilie, Koriander)

Zubereitung:

  • Flohsamen unter ständigem Rühren ins Wasser einrieseln bis pastöse Masse entsteht und ca. 30 min. quellen lassen
  • Kokosöl schmelzen
  • Flohsamenmasse im Hochleistungsmixer bei maximaler Geschwindigkeit mit Kokosöl, Salz, Cashewjoghurt und ggf. Gewürzen/ Kräutern solange homogenisieren bis klumpige Konsistenz entsteht 
  • Masse als lange Rolle gleichmäßig auf Frischhaltefolie verteilen, straff einwickeln und kurz im Kühli platzieren
  • gut gekühlt in Scheiben schneiden portionieren

Im Kühlschrank gelagert hält sich das Endprodukt ungefähr 1 Woche. Alternativ könnt ihr den Flohzarella auch einfrieren. Der Cashewjoghurt sollte mindestens 14-16 Stunden fermentiert werden und bereits 2-3 Tage alt sein, so dass er eine relativ stabile Konsistenz ausweist. Die genaue Anleitung findet ihr unter den oben genannten Link. Anstelle von Kokoswasser solltet ihr hier allerdings lieber auf normales Wasser zurückgreifen.

Mich hat die Zubereitung bereits in Berlin begeistert und ich habe mich riesig gefreut, dass ich ihn Zuhause so gut hinbekommen habe – zumal ich ein wenig mit den Mengenverhältnissen experimentiert habe. Aber glücklicherweise hat es adhoc wunderbar funktioniert. Auch meine Mutti als großer Mozzarella-Fan war absolut beeindruckt und verzehrte gleich 4 Scheiben. Meine Oma, der ich ebenfalls ein paar Kostproben überreichte, wollte gar nicht glauben, dass es sich tatsächlich um eine rohvegane Variante handelt.

Der Flohzarella ist wahnsinnig schnell zubereitet und alles funktioniert total einfach. Diese Basisversion lässt sich noch mit diversen Gewürzen und frischen Gartenkräutern aufpimpen. Auch hier habe ich schon fleißig experimentiert. Besonders beliebt war die Variante mit Curry und frischem Schnittlauch.
Ich finde es immer wieder grandios wie fantastisch und abwechslungsreich sich die rohvegane Ernährung gestalten lässt. Auch wenn ich bereits in meiner mischköstlichen Ära gern neue Kreationen erschaffen habe – bereitet es mir jetzt mindestens doppelt soviel Freude wie früher. Also lasst euch überraschen, welche Inspirationen noch folgen werden 😘.

Zubereitung auch als YouTube-VideoVeganer Mozzarella Video YouTube

In dem Sinn: probiert diesen genialen und super simplen Quicktipp unbedingt mal aus und postet mir gern eure Erfahrungen in den Kommentaren oder via Facebook

Teile diesen Beitrag: