Bananenbrötchen zuckerfrei fettfrei vegan

Clean-veganer Frühstücks-Snack: gesunde Bananenbrötchen

Verzuckert durch die Kindheit

Was das Frühstück anbelangt, so gehörte ich zu den absoluten „Süßmäulchen“. Seit frühester Kindheit bestand es aus der wohl populärsten im Handel befindlichen Nuss-Nougat-Creme  mit Weißmehlbrötchen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich danach meist sehr abgeschlagen, müde und erschöpft war. Dennoch hielt ich bis zu meiner Ernährungsumstellung trotz allem daran fest. Doch ab diesem Tag verabschiedete ich mich endgültig von meinen suboptimalen Frühstück. Problem: ein adäquater Ersatz musst her!

Gesunde Bananenbrötchen statt Weißmehlgebäck

So begann ich also zu experimentieren und heraus kamen gesunde Bananenbrötchen als Beilage plus „Cascintella-Aufstrich“ als Nu*****a-Alternative. Ergänzt wurde alles noch mit einem Müsli und siehe da: der Effekt ließ nicht lange auf sich warten. Durch die enthaltenen Proteine in Kombination mit gesunden Fetten und komplexen Kohlenhydraten starte ich mit viel mehr Power in den Tag, bin sowohl physisch als auch psychisch wesentlich leistungsfähiger und das Morgentief gehört der Vergangenheit an.
Gesunde Bananenbrötchen nach diesem Rezept sind keine klassischen Buns mit krosser Kruste. Vielmehr lässt sich die Konsistenz mit der eines chewyartigen Kuchens vergleichen. Gebacken werden sie unter Zuhilfenahme eines Muffinblechs. Die gesunden Brötchen sind super schnell und einfach hergestellt. Außerdem benötigt ihr nur wenige Ingredienzien.

Zutaten für 6 Stück

  • 2 überreife Bananen
  • ½ TL Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mandelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Cashewmilch

Zubereitung

  • Backofen auf 180°C vorheizen, Bananen mit Gabel zermusen und Muffinblech mit Förmchen auslegen
  • Mehl in Schüssel sieben, mit Zimt, Vanille, Backpulver und Salz mischen
  • Bananenmus und Milch dazugeben und alles mit Handmixer zu glattem Teig verquirlen
  • Teig in Muffinförmchen füllen und ca. 25-30 min. backen (Stäbchenprobe)
gesunde Bananenbrötchen
Gesunde Bananenbrötchen – frisch aus dem Ofen

Somit habt ihr in gut 30-40 Minuten clean-vegane Brötchen-Alternativen hergestellt, die zusätzlich noch glutenfrei sind. Natürlich harmonieren sie nicht mit pikanten Aufstrichen. Hierfür empfehle ich euch mein Superbrot-Rezept, welches ihr auch als Brötchen zubereiten könnt oder diese vitalen Rohkostcracker. Ich froste die Buns immer im TK-Beutel ein, taue sie einen halben Tag vorher in der Brotbox auf, halbiere sie, erwärme sie kurz im Ofen (so entfalten sie noch einmal ihr volles Aroma) und bestreiche sie mit meiner Schokocreme oder Konfitüre.

Anstelle von Mandelmehl könnt ihr auch andere glutenfreie Mehle eurer Wahl verwenden. Da die im Handel befindlichen relativ teuer sind, stelle ich es mir aus Mandeln immer selbst her, indem ich die sie im Blitzhacker zermahle.
Gesunde Bananenbrötchen – die perfekte Unterlage für sämtliche süße Brotaufstriche, da sie einen leicht süßen, aber dennoch relativ neutral-plainen Geschmack aufweisen, so dass das Bananenaroma nicht dominiert.

Brötchen mit Cascintella-Creme
Die Buns getoppt mit „Cascintella-Creme“

Falls ihr dieses Rezept zubereitet, dann freue ich mich immer über euer Feedback in den Kommentaren oder auf Facebook – genauso wie über eure Fotos auf Instagram, wo ihr mich gern mit dem Hashtag #fit4fanny verlinken könnt.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.